Follow by Email

Mittwoch, 1. März 2017

Lesemonat Februar 2017

Mein Lese-Februar war gefüllt mit durchweg guten Büchern. Insgesamt habe ich 17 Bücher gelesen, zwei davon gehörten zu meiner Jahreschallenge #17für2017.

Ich habe das Spiel von Liebe und Tod beobachtet, wurde positiv auf das Mördergen getestet und habe ein unheimliches Paket in Empfang genommen. Mit Cormoran Strike bin ich dem Ruf des Kuckucks gefolgt, war mit Kellan & Kiera auf Tournee und litt mit Rebecca, die die Liebe anscheinend nur geträumt hatte.
Mit Daemon und Katy habe ich erst um Gefühle gekämpft, sie dann bei der Rettung ihrer Freunde begleitet und anschließend mit Katy bei den Daedalus gelitten.
Bis zum nächsten Sommer bin ich Melanie und George gefolgt und hatte mit Poppy Kein Kuss unter dieser Nummer.
Mit Celestine wollte ich die perfekte Welt, mit Cinder habe ich eine märchenhafte Welt entdeckt, für Natalie war Jack nicht Good enough und ich habe verschiedene Geständnisse mit Owen & Auburn gelesen.
Ausserdem habe mich mit Tate & Miles zurück ins Leben geliebt und habe den Kuss der Lüge bekommen. Ein unglaublich schöner, spannender und abwechslungsreicher Monat liegt somit hinter mir.

"War okay"-Bücher

Der Ruf des Kuckucks
Robert Galbraith
Ein netter, klassischer Krimi, gut und flüssig geschrieben. Die Spannung wird langsam immer mehr  aufgebaut und erst am Schluss wird der Täter überführt, mit einer  Beweiskette, die sich mir als Leserin allerdings nicht komplett erschlossen haben.
Das Ermittlerteam fand ich sehr sympathisch – ich kann mir gut vorstellen, die weiteren Bände zu lesen.
Der Buchtitel "Der Ruf des Kuckucks" hat irgendwie nichts mit dem Inhalt des Buches zu schaffen, oder vielleicht habe ich den Zusammenhang nur nicht verstanden.

Das Paket
Sebastian Fitzek
Ich mag die Bücher von Sebastian Fitzek. Das Paket stand schon länger in meinem Regal und wartete darauf, gelesen zu werden. Das Buch hat mich gut unterhalten, keine Frage, aber am Ende war ich fast ein bisschen frustriert. Es war definitiv nicht schlecht aber war irgendwie zu viel von allem. Zu viele Drehungen, Wendungen, Überraschungen, fast ein bisschen zu gewollt. Nichtsdestotrotz werde ich auch das nächste Fitzek-Buch kaufen.

Das Spiel von Liebe und Tod
Martha Brockenbrough
Der Anfang des Buches fiel mir schwer - die Autorin hat einen sehr bildgewaltigen Schreibstil, auf den ich mich erstmal einlassen musste. Ab ungefähr Seite 100 hatte mich das Buch dann in seinen Bann gezogen. Überrascht haben mich die ideenreichen Einfälle, mit denen Liebe und Tod versucht haben, das Spiel für sich zu lenken. Hier wurden auch tatsächliche Ereignisse mit eingebunden, für die Tod verantwortlich gemacht wurde - dieses passt aber gut als Mittel.
Dadurch, dass die Geschichte 1937 spielt, wurden auch etliche andere Themen aufgegriffen: Rassismus, Homophobie und Hass allgemein.
Das Ende des Buches fand ich sehr gut gelöst.
Insgesamt hat mir die eher ruhige Liebesgeschichte, die sich auch über Grenzen hinwegsetzt, gut gefallen.

Gute Bücher

Infernale
Sophie Jordan
Ich fühlte mich beim Lesen dieses Buches oftmals an „Flawed“ erinnert, welches ich kurz zuvor gelesen hatte. Die Grundgeschichte, die Charaktere, der Verlauf der Geschichte… bis zur Mitte liess sich die Ähnlichkeit nicht von der Hand weisen. Ich mag Dystopien, der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich toll lesen. Ab der Hälfte entwickelt sich die Geschichte auch ganz anders, sodass ich mich auf den zweiten Teil freue.

Effortless
S.C Stephens
Toller Abschluss der Reihe.  Am Anfang war ich nicht ganz überzeugt aber zum Ende hin holte es enorm auf. Bei der Arbeit habe ich im Radio ein Lied gehört und sah in Gedanken Kellan Kyle auf der Bühne vor mir – ich glaube, das sagt alles.

Wie Monde so silbern
Marissa Meyer
Ein tolles, neuaufgelegtes Märchen in einer besonderen Welt. Die Geschichte ist gut durchdacht und die Charaktere sind absolut bezaubernd.  ABER das Ende, wie kann man ein Buch so enden lassen.

Zurück ins Leben geliebt
Colleen Hoover
Ich LIEBE Colleen Hoover und ihre Bücher und auch dieses war wieder wirklich schön zu lesen, sehr emotional.  Leider fehlte mir bei diesem der WOW-EFFEKT, sodass es nicht zu meinen Lieblingsbüchern von ihr gehört.

Kein Kuss unter dieser Nummer
Sophie Kinsella
Dieses Buch ist eine wirklich unterhaltsame und lustige Lektüre für Zwischendurch – typisch Kinsella.
Herrlich fand ich die Szene beim Scrabble spielen.

 No going back
Stephanie Monahan
„No Going Back“ ist eine tolle Liebesgeschichte für zwischendurch, locker geschrieben und leicht zu lesen. Toll waren die Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit der beiden.
Das Buch behandelt wichtige Themen wie Mobbing, Selbstbewusstsein, Freundschaften, Mut und natürlich Liebe.

Bis zum nächsten Sommer
Katharina Brinckmann
Bis zum nächsten Sommer" ist die zauberhafte Geschichte von Melanie und George. Es fällt mir schwer, nicht gross zu spoilern, werde aber mein Bestes versuchen.
Dadurch, dass es tageweise, quasi tagebuchartig, geschrieben ist, lässt sich das 683-seitige Buch unglaublich schnell weglesen. Es ist absolut flüssig geschrieben, es kommt keine Langeweile auf und ist am Ende fast zu kurz.

Perfect
Cecilia Ahern
Der zweite Teil zu „Flawed“ konnte mich wie schon Teil eins begeistern und in seinen Bann ziehen. Es ist durchgehend spannend geschrieben und überraschende Wendungen sorgen dafür, dass man gleich weiterlesen möchte.  Gut gefallen hat mir auch die Entwicklung einiger Charaktere, die vorher sehr blass geblieben sind.
Alles in allem eine wirklich gute, spannende Dilogie!



TOP-BÜCHER

Der Kuss der Lüge
Mary E. Pearson
Mich hat der Klappentext der Geschichte angesprochen - sodass ich mir das Buch zügig besorgt habe.
Am Anfang war ich mir dann allerdings nicht mehr sicher, ob das Buch mir gefallen würde, einige Dinge haben mich nicht komplett überzeugt. Es startete ruhig, fast langweilig vorhersehbar.
Ab der Mitte jedoch änderte sich das Blatt - und ich war absolut gefangen und begeistert. Die Autorin hat es nicht nur geschafft, den Leser mit der Geschichte zu erstaunen, zu verwirren und mitzureissen, auch die Figuren entwickelten sich gut und konstant.
Nach dem Lesen kann ich jetzt sagen, dass es der Auftakt einer tollen Geschichte ist, die ich definitiv weiterverfolgen werde.

Ich träumte von deiner Liebe
Bettina Kiraly
Ich träumte von deiner Liebe" ist eine Liebesgeschichte der besonderen Art - schon der Klappentext hat mich angesprochen.
Die Geschichte um Rebecca, Daniel, Rebeccas Familie und Valentin hat mich, auch aufgrund der Rückblicke in Rebeccas Gedanken, gefesselt und begeistert.
Ich habe mit Rebecca gelitten und die Welt nicht mehr verstanden.

Onyx/Opal/Origin
Jennifer L. Armentrout
Den ersten Teil der Reihe habe ich bereits im vergangenen Monat gelesen und fand ihn ganz gut.
Im Februar habe ich dann die folgenden drei Bände gelesen und war begeistert. Es kommen stetig noch weitere Charaktere dazu, bei denen man sich nicht sicher sein kann, auf welcher Seite sie stehen und wem man trauen kann.
Die Handlung ist gut durchdacht, es ist abwechslungsreich, spannend und überraschend.
Und ehrlich - wie kann man Daemon nicht mögen, wenn er Katy mit seinem Bleistift piesackt?

Mein Highlight
Sowohl „Der Kuss der Lüge“ als auch „Ich träumte von deiner Liebe“ standen weit oben auf meiner Liste aber letztendlich hat mich das letzte Buch, das ich in diesem Monat gelesen habe auch am meisten überzeugt:

Love and Confess
Colleen Hoover
Das Buch eine wieder eine Glanzleistung Colleen Hoovers, da das Buch durch die Geheimnisse und Missverständnisse der Hauptpersonen sehr spannend wird. Aber nicht nur die Geschichte in dem Buch hat mich berührt und begeistert sondern auch die Geschichte hinter dem Buch. Colleen Hoover hat echte, ihr zugesandte Geständnisse von Lesern genutzt und noch einen Maler  zur Illustration engagiert. Ich finde das unglaublich, was in und hinter diesem Buch steckt.
Ich bin absolut und unwiderruflich in diese Autorin verliebt!

Kommentare:

  1. Hallo Sina,

    Respekt, dass du so viel in diesem kurzen Februar gelesen hast. Ich bin froh wenn ich gerade mal zwei Bücher durchkriege.

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke 😁
      Im Januar und Februar musste ich nicht so viel arbeiten, da ging das - allerdings klappt das mit der Zeit jetzt nicht mehr ganz so gut. Wenn ich nicht auf Kurzgeschichten umsteigen, dann wird die Zusammenfassung für März ziemlich kurz...

      Löschen